Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit, die Kerwe geht in die nächste Runde. Los geht es Freitagabend um 21 Uhr mit der offiziellen Eröffnung. Hier bekommt die Kerwe ihren kirchlichen Segen durch die Pfarrerin Ute Metzger. Direkt im Anschluss heizt die Band „Rockabout Aces“ ein und leitet somit das wichtigste Wochenende im Jahr der Burschenschaft ein.

Am Samstag können die Kinder ihre Fahrräder ab 13 Uhr an der Raiffeisenhalle für den Umzug am Sonntag schmücken. Für die richtige Stimmung am Samstagabend sorgt „Dirty Doc“. Dabei  findet sie immer wieder einen gesunden Spagat zwischen 80s-Music und Vertretern der aktuellen Charts, sowie bekannten Hits der letzten Musikjahrzehnte (ohne dabei zu tief in die Song-Mottenkiste zu greifen).

Der Sonntag beginnt als traditionellster Tag bei so manchem Burschen schon in den frühen Morgenstunden, denn die beiden Zepplervereinigungen von Großbockenheim und Kleinbockenheim sammeln den Wein für den Umzug. Von Weingut zu Weingut ziehen die Zeppler und werden voraussichtlich gegen 14 Uhr im Leininger Ring sein. Wenn sie eingetroffen sind, beginnt der Umzug, der von Wirtschaft zu Wirtschaft zieht. An jeder Gaststätte wird ein Kerwestrauß befestigt und wird mit einem Schoppen Wein vom Umzugsanführer geweiht. Der letzte und größte Strauß wird am Kerweplatz geweiht, wo anschließend die Kerweredd verlesen wird. Missgeschicke und lustige Geschichten aus dem Dorfleben werden in humorvollen Schüttelreimen vorgetragen und das Manuskript, von dem es nur eines gibt, öffentlich verbrannt. Bis die Burschenschaft am Kerweplatz eintrifft, spielt die Modern Sound Big Band.

Montags ist Kerwetanz mit der Band „Two of us“. Das Bezirksbrautpaar eröffnet den Tanz mit einem Walzer, anschließend ist die Tanzfläche freigegeben. Später findet nach altem Brauch noch der sogenannte Kissjestanz statt. Es wird ein lustiger Abend, bis um 12 Uhr zur Kerwebeerdigung die Stimmung kippt. Aber daran wollen wir erst gar nicht denken.

 

Direkt neben dem Haus der Deutschen Weinstraße befindet sich die Klosterschaffnerei, eine große Wiese mit Weinlaube und Rebenpavillon. Hier bauen wir neben dem Weinständchen unseren Ausschank und eine Bühne auf, um einen Frühschoppen der besonderen Art zu präsentieren. Akustische Gitarrenklänge der Band „korrekt“ und Bockenheimer Wein passen einfach zusammen! Auch die Jüngsten unter uns kommen mit leckerem Traubensaft und Spaß auf der Hüpfburg auf ihre Kosten.

Neue Gläser werden vorgestellt

Wie auch der SchoppenRock in seiner Hallen-Version im Frühjahr hat auch der „SchoppenRock unplugged“ bereits einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Region bekommen. Wie auch vor 2 Jahren stellen wir ein neues Design unserer beliebten Schorlegläser vor, welche diesmal mit handgezeichneten Motiven der vereinseigenen Künstlerin Antonia Brešić versehen wurden.

Sie geben seit über 20 Jahren alles – ausverkaufte Konzerte, treue Fans, Spaß auf der Bühne und beim Publikum: GRABOWSKY ist als Live-Band aufgrund der unglaublichen Bühnen-Performance praktisch inoffizielles pfälzisches Kulturgut. Und zum SchoppenRock am Samstag kommen sie nach Bockenheim.

Überall da, wo die fünf Buben aus Frankenthal auftreten, hinterlassen sie ein begeistertes Publikum. Seit 1994 tourt die Band durch Deutschland und das deutschsprachige Ausland und hat mittlerweile fünf Studio- und zwei Live-Alben sowie drei Maxi-CDs veröffentlicht, darunter auch die offizielle Hymne des Frankenthaler Strohhutfests.

Bei seinen Auftritten präsentiert GRABOWSKY eigenes Songmaterial, das sich inhaltlich mit den Themen: Frauen, Alkohol und der Verbindung dieser beiden Schwerpunkte unter besonderer Berücksichtigung des fußballerischen Aspektes auseinandersetzt. Im Klartext: Rock-Songs aus dem prallen Leben, die jeder nachvollziehen kann – denn alle Texte werden natürlich in Deutsch gesungen. Weiterlesen

Die Vorfreude ist groß auf den SchoppenRock, der am 3. März in der Festhalle Emichsburg in Bockenheim gefeiert wird. Besonders heiß sind wir auf Grabowsky.

Grabowsky hat Hymnen geschrieben, die eigentlich jeder Pfälzer kennen sollte. Den Gitarrenriff von „Schorle“ können viele auswendig auf der Luftgitarre mitspielen, alle träumen davon, einmal „Weinkönig“ zu sein und „nach sieben Pils“ können die meisten von uns auch noch stehen.

Vor einiger Zeit haben die Jungs schon einmal mit uns gefeiert – bei der 200-Jahr-Feier 2013 im Schloss Janson. Sonntagmorgens so eine Stimmung zu machen wie es Grabowsky getan hat, schaffen nur wenige. Beim SchoppenRock gibt es die Fortsetzung.

 

Die Bockenheimer Kerwe ist nun schon eine Woche her. Nachdem wir die Trauer der Kerwebeerdigung überwunden haben, sind hier nun die schönsten Fotos vom Kerwemontag.

Mit dem Kerwetanz wurde es noch einmal richtig feierlich an der Bockenheimer Kerwe. Unser bezauberndes Bezirksbrautpaar legte einen 1A-Walzer aufs Pflaster des Kerweplatzes.

Beim Kissjestanz wurde es dann nochmal fröhlich, bis es um 12 Uhr hieß: „Die Kerb is dooot…“

Fotos: Juliane Best

 

Rockig ging es bei Dirty Doc am Samstagabend der Bockenheimer Kerwe zu. Es war laut und stimmungsvoll.

Die schönsten Fotos vom Kerwesamstag gibt es hier! Heute zieht ab 14 Uhr der Umzug durch die Straßen Bockenheims. Anschließend wird die Kerweredd verlesen.

Fotos: Markus Angne

Seit 20 Jahren ist der Crêpes-Stand von Familie Zelt fester Bestandteil der Bockenheimer Kerwe. 

Von süß bis herzhaft, von Banane bis Salami ist hier alles zu bekommen, was in eine runde Teigtasche passt. Geheimtipp: Die Waffeln. Unschlagbar. 

Wir sind froh, Familie Zelt jedes Jahr wieder an der Kerwe begrüßen zu dürfen. 

© 1813-2018

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.